Das Wetter im Juni 2017

1.6.2017 Gewittrig in den Sommer

Das richtige Wetter zum meteorologischen Sommeranfang erwartet uns am Donnerstag.
Mit Tageshöchstwerten um 26°C, gepaart mit ein paar hohen Wolkenfeldern, dürfte es ein überwiegend sonnigen Tag geben.
Langsam ziehende Gewitter mit viel Regen im Gepäck werden wohl eher im äussersten Süden des Landes (Bodensee/Südschwarzwald) gegen Nachmittag/Abend ein Thema werden, bei uns sollte es aber trocken bleiben.
Die Tiefstwerte in der Nacht zum Freitag liegen dabei bei angenehmen 10°C und 15°C.
Sehr sonnig startet der Freitag bei uns und es könnte sogar wieder bis an die 30°C Marke heran gehen.
Aber durch einströmende feuchte Luftmassen aus Frankreich, steigt die Gewittergefahr deutlich an, so das gegen Nachmittag mit aufziehenden Gewittern in der Region zu rechnen ist.
Bei diesen Gewittern wird hauptsächlich viel kleiner Hagel und Regen ein Thema sein, weil diese meist sehr Ortsfest sind, bzw. sich kaum wegbewegen werden auf Grund der fehlenden Dynamik.
In der Nacht auf Samstag wird die Gewittertätigkeit dann aber abnehmen wegen des fehlenden Höhenantriebs, die Tiefstwerte liegen dabei um 15°C.
Wie genau der Samstag ablaufen wird, ist noch ungewiss, da die Modelle zu unterschiedlich sind, aber es könnte eine interessante Unwetterlage zumindest für die Mitte und den Osten in Deutschland geben.



2.6.2017 Gewittertag mit viel Regen

Nachdem der heutige Freitag wolkig, aber insgesamt recht freundlich mit Sonnenschein bis fast 28°C angefangen hatte, entluden sich gegen Nachmittag die prognostizierten Gewitter bei uns.
Schon ab den Mittagsstunden entwickelten sich erste Gewitter auf der schwäbischen Alb und an der Baar, welche sich in Laufe des Tages nun vom Schwarzwald kommend, zu uns in den Landkreis fortpflanzten.
Ab 15.30 Uhr war es dann soweit, die sehr langsam "ziehenden" Gewitterzellen pirschten sich an Rottenburg heran und hatten viel Regen im Gepäck.
Diesem, auf Grund der fehlenden Dynamik, quasi stationärem Gewitterkomplex sind die großen Regenmengen im westlichen Landkreis zu verdanken.
In Tübingen selbst kamen nur noch ein paar Tropfen Regen an, da das Gewitter angefangen hatte, sich langsam aufzulösen.
Hier ein Bild und ein Zeitraffer der Gewitter von heute.

30X Zeitraffer erstellt mit 31 Minuten Filmmaterial.

3 Bilder der Pegelstände in den betroffenen Gebieten nach dem Gewitter.